Laden...
Beglaubigte Übersetzungen2021-07-28T13:32:03+02:00

Beglaubigte Übersetzungen

Ganz gleich, ob Gutachten, Verträge, Zeugnisse, Pässe oder Zulassungsscheine – fremdsprachige Dokumente werden oftmals nur von Behörden (oder anderen amtlichen Stellen) akzeptiert, sofern sie durch einen allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Übersetzer übersetzt wurden.

Sie haben Dokumente, die Sie in einer bestimmten Sprache beglaubigt vorlegen müssen?

Wir arbeiten mit allgemein beeideten Übersetzern, die das gerne übernehmen!

Zum Angebot
mehr lesen
FAQ
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Rechtswirksame Übersetzungen für Behörden & Ämter

  • Erfahrene Projektmanager & beeidete Übersetzer

  • Serviceorientiert, professionell & zuverlässig

Wann ist eine beglaubigte Übersetzung rechtswirksam?

Eine beglaubigte bzw. beeidete Übersetzung wird erst durch ein Siegel und eine Beglaubigungsformel rechtswirksam. Dadurch bestätigt der beeidete Übersetzer die Übereinstimmung der Übersetzung mit dem Originaldokument und bürgt dafür.

Beglaubigte Übersetzungen – Voraussetzungen für Übersetzer

Bevor der Dolmetscher bzw. Übersetzer sich allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Dolmetscher (Übersetzer) nennen darf, muss er sein Übersetzer- und Dolmetschstudium erfolgreich abgeschlossen haben und über eine zweijährige einschlägige Berufserfahrung im Bereich Übersetzen und Dolmetschen verfügen. Bewerber ohne Studienabschluss müssen eine 5-jährige Berufstätigkeit als Übersetzer in diesem Bereich nachweisen können. Anschließend müssen sich die Bewerber einer strengen Prüfung durch die Justizverwaltung unterziehen. Außerdem übersetzen allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Übersetzer nach abgeschlossener Ausbildung in beide Richtungen ihrer Sprachkombination (z. B.: Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch).

Ein Gerichtsdolmetscher muss nicht nur ausgezeichnete Sprachkenntnisse besitzen, sondern auch sein breites Fachwissen wie z. B. in Recht (österreichisches und europäisches Rechts- und Gerichtswesen), Medizin oder Technik fundiert anwenden können.

Beglaubigte Übersetzungen in anderen Ländern

Ein Dokument, welches in Österreich beglaubigt übersetzt wurde, ist nicht automatisch in anderen Ländern gültig. Sollten Sie das gewünschte Dokument im Ausland (Drittland) vorlegen müssen, ist meist noch eine zusätzliche Überbeglaubigung bzw. Apostille notwendig. Eine Überbeglaubigung bestätigt die Echtheit einer Beglaubigung. Diese erhält man im Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, eine Apostille hingegen bestätigt die Echtheit der Unterschrift des Unterzeichners und die des Siegels der Urkunde selbst.

Abhängig davon, für welche Behörde Sie eine beglaubigte Übersetzung benötigen, ist es vorteilhaft zu wissen, ob diese am Original angeheftet werden muss oder ob eine Kopie des Dokumentes, an dem die beeidigte Übersetzung befestigt wird, ausreichend ist.

Beispiele für beglaubigte Übersetzungen

  • Firmenbuchauszüge, Handelsregisterauszüge
  • Jahres- und Geschäftsberichte
  • Urkunden (Geburts-, Heirats-, Sterbeurkunden)
  • Zeugnisse & Diplome
  • Ausweispapiere, Führerscheine
  • Gerichtsurteile, Klageschriften
  • Verträge
  • Notariatsakte
  • Medizinische Gutachten & ärztliche Atteste

Mehr Beiträge zum Thema beglaubigte Übersetzungen:

Frequently Asked Questions (FAQ)

Was ist eine beglaubigte Übersetzung?2021-07-26T09:59:30+02:00

Bei einer beglaubigten Übersetzung bestätigt ein gerichtlich zertifizierter Übersetzer mit Klausel, Siegel und Unterschrift, dass seine Übersetzung mit dem Originaldokument übereinstimmt und korrekt ist. Deshalb ist eine beglaubigte bzw. beeidete Übersetzung ein rechtlich verbindliches Dokument und wird von Behörden/Ämtern anerkannt.

Wann brauche ich eine beglaubigte Übersetzung?2021-07-23T10:52:29+02:00

Wenn Sie bei österreichischen Behörden amtliche Dokumente in einer Fremdsprache vorlegen möchten, müssen diese meist beglaubigt ins Deutsche übersetzt werden (z.B. Firmenbuchauszug, Zeugnis, Geburtsurkunde, Strafregisterauszug).

Das gilt auch, wenn Sie österreichische Urkunden und Nachweise bei einem Amt oder einer Institution im Ausland einreichen möchten (z.B. Vertrag, Geschäftsbericht, Notariatsakt, Gutachten)

Für welche Sprachen bietet Interlingua beglaubigte Übersetzungen an?2021-07-23T10:55:13+02:00

Wir können auf ein tragfähiges Netzwerk an allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Übersetzern in ganz Österreich bauen und Ihnen deshalb beglaubigte Übersetzungen in vielen Sprachkombinationen anbieten.

Unsere zertifizierten Dolmetscher übersetzen nicht nur in die gängigsten europäischen Sprachen, wie Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch, sondern auch in die kleineren – ob Kroatisch, Serbisch, Slowakisch oder Türkisch. Aber natürlich arbeiten wir auch für Russisch, Chinesisch oder Arabisch mit kompetenten beeideten Übersetzern zusammen.

Sie sind unsicher, ob Ihre gewünschte Sprachkombination möglich ist? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail, unsere Projektmanager beraten Sie gerne!

Wie viel kostet eine beglaubigte Übersetzung?2021-07-23T12:27:42+02:00

Der Preis Ihrer beglaubigten Übersetzung ist von vielen Faktoren abhängig. Es kommt vor allem auf Sprachkombination, Textumfang und Fachgebiet an. Verrechnet wird entweder pauschal oder nach Normzeilen im Zieltext. Dazu hebt der Übersetzer eine Beglaubigungsgebühr ein.

Für eine genaue Preisauskunft senden Sie uns bitte Ihr Ausgangsdokument per E-Mail oder über unser Kontaktformular. Wir prüfen es sorgfältig und senden Ihnen gerne schnellstmöglich unser unverbindliches Angebot!

Wie lange dauert die beglaubigte Übersetzung meines Dokuments?2021-07-23T12:29:05+02:00

Oft benötigt man eine beglaubigte Übersetzung lieber gestern als heute. Wir arbeiten mit erfahrenen beeideten Übersetzern zusammen, die Ihre beglaubigte Übersetzung schnellstmöglich bearbeiten. Den frühestmöglichen Liefertermin für Ihr Übersetzungsprojekt nennen wir Ihnen bei der Angebotslegung.

Wer darf beglaubigte Übersetzungen anfertigen?2021-07-23T12:30:54+02:00

Das dürfen ausschließlich allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Übersetzer bzw. Dolmetscher mit einer speziellen Ausbildung zum Gerichtsdolmetscher.

Die Voraussetzungen für die Ausbildung sind ein erfolgreich abgeschlossenes Übersetzer- und Dolmetschstudium und zweijährige einschlägige Berufserfahrung. Anschließend müssen sich die Bewerber einer strengen Prüfung durch die Justizverwaltung unterziehen.

Gerichtsdolmetscher müssen außerdem ausgezeichnete Sprachkenntnisse besitzen und ein breites Fachwissen wie z. B. in Recht (österreichisches und europäisches Rechts- und Gerichtswesen), Medizin oder Technik fundiert anwenden können.

Brauchen Sie mein Originaldokument für die beglaubigte Übersetzung?2021-07-26T10:02:49+02:00

Es kann sein, dass wir die beeidete Übersetzung an Ihr Originaldokument heften müssen. Das hängt von den Anforderungen der Behörde ab, bei der Sie vorlegen möchten.
Damit wir Ihre beglaubigte Übersetzung rasch liefern können, empfehlen wir Ihnen deshalb, sich vorab zu erkundigen, ob eine Befestigung an eine Kopie (Scan) ausreicht.

Für die Angebotslegung und die Übersetzung an sich reicht uns aber ein Scan des Originaldokuments bzw. der Originaldokumente..

Können Sie meine Übersetzung auch digital beglaubigen?2021-07-23T12:35:45+02:00

In der Regel werden beglaubigte Übersetzungen auf Papier ausgefertigt. Dabei werden Originaldokument (oder eine Kopie davon), Beglaubigungsklausel und Übersetzung zusammengeheftet und anschließend versiegelt.

Doch der Einsatz elektronischer Signaturen zur Bestätigung der Übersetzung nimmt zu. Derzeit können wir Ihnen in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Rumänisch, Ungarisch, Norwegisch und Dänisch digital beglaubigte Übersetzungen anbieten.

Sinnvoll sind digitale Beglaubigungen vor allem, wenn Sie Ihr Dokument elektronisch im Ausland einreichen möchten (z.B. Ausschreibung, Zulassung an Universität). Ein weiterer Vorteil ist, dass der Versandweg entfällt und etwas Zeit gespart werden kann.

Wir empfehlen Ihnen, sich vorab zu erkundigen, ob eine digitale Beglaubigung für Sie in Frage kommt.

Was ist eine Apostille und wo bekomme ich sie?2021-07-23T12:36:47+02:00

Die Apostille dient als Bestätigung der Echtheit von Dokumenten, Urkunden und Unterschriften im internationalen Rechtsverkehr. Sie ist eine vereinfachte Form der Legalisation und gilt unter Staaten, die das Haager Beglaubigungsübereinkommen unterzeichnet haben.

Ob Ihr Dokument eine Apostille benötigt, hängt von den Anforderungen der Behörde im Zielland ab. Um Ihren Auftrag möglichst rasch liefern zu können, empfehlen wir Ihnen, schon im Vorfeld nachzufragen.

Für Urkunden, die in Österreich ausgestellt wurden, ist das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres zuständig. Für Dokumente aus dem Ausland wenden Sie sich bitte an die jeweilige Landesvertretung. Auch die Behörde/Institution, bei der Sie die beglaubigte Übersetzung vorlegen möchten, kann Ihnen bestimmt weiterhelfen.

Kontakt aufnehmen

    Kontaktperson

    FrauHerr

    FrauHerr

    Beglaubigte Übersetzung

    Go to Top