Sprechen sie mit uns +43 1 505 9744 0

Zertifizierung

Interlingua wurde im Jahr 2006 als erstes Unternehmen in Österreich nach der EN ISO 17100 (vormals ÖNORM EN 15038) zertifiziert.

 

   

  Zertifikat-Download (199kb)

 

 

Die Norm schreibt folgende Voraussetzungen vor, die Übersetzer und Revisoren erfüllen müssen:

3.1.3 Berufliche Kompetenzen von Übersetzern

Übersetzer müssen über die folgenden Kompetenzen verfügen:

a) Übersetzerische Kompetenz

Fähigkeit, Inhalte nach 5.3.1 zu übersetzen, einschließlich der Fähigkeit, Probleme beim Verstehen des sprachlichen Inhalts und bei der Produktion sprachlicher Inhalte zu erkennen und darauf einzugehen, sowie der Fähigkeit, zielsprachliche Inhalte entsprechend der Vereinbarung zwischen Kunde und TSP und anderen Projektspezifikationen zu erstellen.

b) Sprachliche und textliche Kompetenz in der Ausgangs- und Zielsprache

Fähigkeit, die Ausgangssprache zu verstehen, flüssiger Gebrauch der Zielsprache sowie allgemeine oder spezielle Kenntnisse auf dem Gebiet der Textsortenkonventionen. Diese sprachliche und textliche Kompetenz umfasst die Fähigkeit, diese Kenntnisse bei der Produktion von Übersetzungen oder anderen zielsprachlichen Inhalten anzuwenden.

c) Kompetenz beim Recherchieren, bei der Informationsgewinnung und -verarbeitung

Fähigkeit, sprachliches und fachliches Zusatzwissen effizient zu erwerben, das für das Verständnis des ausgangssprachlichen Inhalts und die Erstellung des zielsprachlichen Inhalts erforderlich ist. Kompetenz beim Recherchieren erfordert auch Erfahrung beim Einsatz von Recherche-Tools sowie die Fähigkeit, geeignete Strategien für die effiziente Nutzung der verfügbaren Informationsquellen zu entwickeln.

d) Kulturelle Kompetenz

Fähigkeit Verhaltensnormen, aktuelle Terminologie, Wertesysteme und Locales (Gebietsschemata), die sowohl für die ausgangssprachliche als auch für die zielsprachliche Kultur charakteristisch sind, anzuwenden.

e) Technische Kompetenz

Wissen sowie Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Erfüllung der technischen Aufgaben im Übersetzungsprozess durch Nutzung technischer Ressourcen, einschließlich der Werkzeuge und IT-Systeme zur Unterstützung des gesamten Übersetzungsprozesses.

f) Sachgebietskompetenz

Fähigkeit, in der Ausgangsprache erstellten Inhalt zu verstehen und ihn unter Verwendung des passenden Stils und der passenden Terminologie in der Zielsprache zu reproduzieren.

3.1.4 Qualifikationen des Übersetzers

Der TSP muss die Qualifikationen des Übersetzers zur Erbringung einer Dienstleistung nach dieser Internationalen Norm ermitteln, indem er den dokumentierten Nachweis einholt, dass der Übersetzer zumindest eines der folgenden Kriterien erfüllt:

a) ein anerkannter Abschluss einer Hochschule auf dem Gebiet des Übersetzens

b) ein anerkannter Abschluss einer Hochschule auf einem anderen Gebiet plus zwei Jahre vollzeitlicheBerufserfahrung im Übersetzen

c) fünf Jahre vollzeitliche Berufserfahrung auf dem Gebiet des Übersetzens

3.1.5 Berufliche Kompetenz von Revisoren

Der TSP muss sicherstellen, dass Revisoren über alle unter 3.1.3 für Übersetzer definierten Kompetenzen,die Qualifikation nach 3.1.4 sowie Übersetzungs- und/oder Revisionskompetenz auf dem betreffenden Sachgebiet verfügen.

1) Entnommen der offiziellen deutschsprachigen Fassung der ÖNORM EN ISO 17100, Ausgabe: 2016-04-01


Siehe auch: Erfolgreiche Re-Zertifizierung nach ISO 17100